Gartenarbeit ist gesund…
… aber auch nicht ungefährlich!

Überprüfen Sie Ihren Tetanus-Impfschutz. Bei der Gartenarbeit verletzt man sich leicht.

Schützen Sie sich vor Zecken. Sie lauern auch im Garten und können FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) sowie Borreliose übertragen.

Überprüfen Sie Ihre Bäume regelmäßig auf sogenanntes Totholz!

Gartenarbeit ist gesund, aber auch nicht ungefährlich!

Für Schäden durch herabfallendes Holz haften Sie als Hausbesitzer! Dazu gehören auch Schäden durch Baumwurzeln, die in das Nachbargrundstück reichen und dort zu Beeinträchtigungen führen können!

Lassen Sie Gartenwerkzeuge niemals herumliegen und rollen Sie auch den Gartenschlauch nach der Benutzung wieder auf – er ist sonst eine gefährliche Stolperfalle.

Prüfen Sie genau, ob der Einsatz von Gartenchemikalien (Pflanzenschutz- und Düngemittel, Unkrautvernichter etc.) wirklich erforderlich ist. Erkundigen Sie sich nach gesundheitlich und ökologisch unbedenklichen Alternativen.

Zur Unfallversicherung
Zur Haus-und-Gundbesitzerhaftpflichtversicherung

Beitragsbildquelle/n: Photo by Scott Umstattd on Unsplash