News Archiv

KOMMT JETZT DAS XXL IPAD?

28.08.2014 um 14:08 Uhr von Sabine Schmidl

Die Welt dreht sich noch immer um die Erscheinung des iPhone 6. Doch völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit bahnt sich bereits Neues an. Weitere neue Produkte aus dem Hause Apple, die sich durch den Smartphone-Schatten des iPhones kämpfen. Nur Gerüchte machen uns vereinzelt darauf aufmerksam. Gerüchte, um ein neues iPad mit gigantischen Ausmaßen.

Bei Tablets kommt es auf die Größe an

Wie „Bloomberg“ berichtet, sind die Vorbereitungen schon in vollem Gange. Bereits Anfang 2015 soll die Produktion des XXL iPads starten. Ein iPad so groß wie wir es noch nie gesehen haben. Denn Apple plant ein deutlich größeres Tablet, welches die Verkaufszahlen seiner Vorgänger abhängen soll. Für welches es sich wirklich lohnt eine iPad-Versicherung abzuschließen. Immerhin verlangt ein 12,9 Zoll Display nach ausreichend Schutz vor Sturz- und Bruchschäden.

KOMMT JETZT DAS XXL IPAD?

Zur iPad-Versicherung von OnlineVersicherung.de geht’s hier entlang.

Bisher waren Tablets dieser Größe nur wenig erfolgreich. Der Vorteil dieses Gerätes war schließlich immer die Handlichkeit, dessen geringes Gewicht, die geringe Größe und die daraus resultierende Mobilität. Problemlos passte es in jede Tasche und konnte überall mit hingenommen werden. Rücken- oder Schulterschmerzen, die durch das Tragen des schweren Laptops verursacht wurden, suchte man vergebens. Klein, praktisch und leicht – das waren die Merkmale, die das Tablet in unsere Herzen wandern ließ. Ein perfekter Begleiter, der uns in unserer Freizeit Unterhaltung bot.

Vom Freizeit-Gerät zum Business-Modell

Das Tablet im Büro verwenden? Das wäre uns nie im Traum eingefallen. Schließlich ist das Display für die Arbeit zu klein und es fehlen entscheidende Programme. Und dennoch, nach Microsoft nimmt nun auch Apple Kurs auf unsere Büros.

Kürzlich haben wir in einem Newsbeitrag berichtet, dass der iPad-Absatz im vergangenen Quartal deutlich gesunken ist. Es war sogar die Rede vom möglichen Ende des iPads. Doch nun zeigt sich das Unternehmen kämpferisch. Voller Zuversicht hält es einen neuen Plan bereit, um das iPad wieder an den Mann zu bringen. Zukünftig soll das iPad vermehrt in Firmen verwendet werden. Damit das nicht nur ein Traum bleibt, ging Apple bereits eine enge Partnerschaft mit IBM ein.

Leistungsstarke Alternative zum Laptop

Wie Microsoft mit dem Surface Pro 3 soll wohl auch das neue iPad eine leistungsstarke Alternative zu klassischen Laptops darstellen. Apple hat hier eindeutig den Vorteil, dass es die Fehler der anderen berücksichtigen und daraus lernen kann. So wird beim Surface Pro 3 häufig die Benutzeroberfläche als Problem genannt. Sie sei zu unpraktisch. Das ständige Hin- und Herspringen zwischen klassischem Desktop-Erscheinungsbild und Modern User Interface für Mobilgeräten nervt die Verbraucher zunehmend.

Beim iPad hingegen wird hier schon die erste entscheidende Änderung vorgenommen. Denn im Herbst erscheint mit iOS 8 das neue Betriebssystem, das zukünftig für den Erfolg des XXL Tablets sorgen könnte. Die Möglichkeit Anwendungen parallel laufen zu lassen, bringt das lang vermisste Multitasking auf das iPad. Auch die gängigen Microsoft Office Programme werden bereits für iPads geliefert.

Jetzt fehlt nur noch passendes Zubehör, damit das iPad zum festen Bestandteil des Büroalltags wird und natürlich eine iPad-Versicherung, die Dein tägliches Arbeitsgerät umfassend schützt.

Mehr zum Thema Tablets findest Du hier: „Microsoft Surface Pro 3 – Jetzt auch in Deutschland