News Archiv

ÄRGER MIT DER VERSICHERUNG VERMEIDEN – WIR SAGEN WIE!

11.06.2014 um 15:06 Uhr von Sabine Schmidl

Versicherungen – ein Wort, das bei vielen Augen-verdrehen und Gänsehaut verursacht. Aber warum eigentlich? Wollen wir nicht alle ausreichend geschützt sein? Uns sicher fühlen? Oder sind es die Gerüchte, die uns Angst machen? Gerüchte, die uns vor den Ausreden der Versicherungen warnen. Ausreden, warum sie unseren Schaden nicht übernehmen, obwohl wir doch brav unsere Gebühren zahlen. Wir sagen Dir, wie Du die schwarzen Schafe meidest und in welcher Situation Du Recht bekommst!

Es gibt viele Beispiele, die vom Streit und Ärger mit Versicherungen erzählen. Dabei sollten doch gerade diese uns helfen, den Ärger im Schadenfall hinter uns zu lassen. Doch leider gibt es auch in dieser Branche das ein oder andere schwarze Schaf. Dieses schwarze Schaf versucht mit biegen und brechen die AGB-Zäune nach seinem Belieben zu verformen. Es möchte das grünste Gras haben. Es alleine. Was für die anderen Schäfchen übrig bleibt, ist ihm egal.

ÄRGER MIT DER VERSICHERUNG VERMEIDEN – WIR SAGEN WIE!

Eine Weide für alle – wir klären auf wie

Weideplatz für alle! Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Schaf ein saftiges Stück Weide bekommt. Deshalb klären wir auf, worauf man im Schadensfall achten muss.

Mit Abstand am häufigsten kommt es vor, dass jemand seine Urlaubsreise nicht antreten kann. Normalerweise sollte hier die Reiserücktrittsversicherung greifen. Schließlich wurde sie genau für diese Situation abgeschlossen. Allerdings müssen hierbei genau die Versicherungsbedingungen beachtet werden. Meist ist darin ausführlich beschrieben, wann laut Versicherung ein Reiserücktritt möglich ist. Ein schwerwiegender Grund, wie eine schwere Krankheit, Tod eines Verwandten oder auch der plötzliche Jobverlust, sind dabei Voraussetzung. Ebenso muss der Urlaub noch vor Reiseantritt storniert werden.

Ab wann gilt eine Reise als angetreten?

Hier liegt meist das Problem. Ein Mann buchte 2013 beispielsweise eine Flugreise von Deutschland nach Santo Domingo. Natürlich hatte er vorsorglich auch eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Einige Tage vor Abflug checkte er online für den Flug ein. Allerdings erkrankte er kurz darauf so schwer, dass er den Flug nicht antreten konnte. Er stornierte und informierte seine Reiseversicherung. Denn laut Bedingungen beginnt der Reiseschutz mit der Buchung und endet schließlich mit dem Reiseantritt.

Leider weigerte sich die Versicherung die Reisekosten zu erstatten. Warum? In ihren Augen hatte der Mann durch den Online-Check-in die Reise bereits angetreten.

Das Gericht entschied

Es ging bis vors Gericht, welches dem Kläger schließlich Recht gab. Laut Gericht, erkläre der Reisende mit dem Online-Check-in nur die Absicht, die Reise antreten zu wollen. Ein tatsächlicher Reiseantritt liegt erst vor, wenn der Reisende auch tatsächlich Leistungen der Airline in Anspruch nimmt, wie Beispielsweise die Gepäckaufgabe.

Rechtzeitig Schäden des Gepäcks melden

Auch bei einer Gepäckversicherung muss man einiges beachten. So entschied hier das Gericht, dass ein Transportschaden am Gepäck innerhalb von sieben Tagen nach dem Flug schriftlich gemeldet werden muss. Ein Reisender klagte demnach, dass sein Gepäck während des Fluges beschädigt wurde und Gegenstände im Wert von insgesamt 1200 Euro fehlten. Nach der Landung meldete er den Schaden mündlich. Einen schriftlichen Schadensreport schickte er jedoch erst 11 Tage später. Das war laut Gericht zu spät. Die Reisegepäckversicherung muss den Schaden nicht leisten. Deshalb ist hier in jedem Fall darauf zu achten, dass eine schriftliche Schadensmeldung innerhalb von 7 Tagen eingereicht wird.

Wer diese Punkte beachtet, ist sicher

Versicherungen führen Dich also nicht hinters Licht. Wie in jeder Lebenssituation ist es auch hier wichtig, gut informiert zu sein. Stets sollte gewusst werden, welche Fristen und Bedingungen man einhalten muss. Diese findet man ausführlich in den jeweiligen Versicherungsbedingungen.

Gut informiert, kann Dir nichts mehr passieren. Dann bist auch Du ausreichend geschützt – ohne böse Überraschungen! Einen günstigen Reiseschutz ohne böse Überraschungen bieten Dir auch die Reiserücktrittsversicherung und Auslandsreisekrankenversicherung von OnlineVersicherung.de. Weiteres dazu findest Du unter „Mit Sicherheit Urlaub“.