News Archiv

WINTERSAISON ERÖFFNET: WELCHE VERSICHERUNG SCHÜTZT DICH AUCH IM WINTERURLAUB?

10.12.2013 um 16:12 Uhr von Sabine Schmidl

Atemberaubender Ausblick, Bergpanorama und schneebedeckte Bäume. Ein Winteridyll, welches Freunde des Wintersports schon Monate vorher ersehnen. Doch kommt man endlich im Winter- und Skifahrerparadies an, findet man neben dem Panorama leider auch Menschenmassen, die sich in die Almhütte drängen und danach die überfüllten Pisten hinunterjagen. Da sind Unfälle fast schon vorprogrammiert.

Schon Beinbruch hat enorme finanzielle Auswirkungen

Die Skisaison wird gerade eröffnet. Begleitet wird diese von allerlei Unfällen. Dabei hat die betroffene Person meist nicht einmal selbst Schuld. Oftmals wird man von unaufmerksamen Skifahrern oder Snowboardern geschnitten, rutscht auf Eisplatten aus oder schafft es nicht rechtzeitig einem Hindernis auszuweichen. Solche Ereignisse gehen meist mit schwerwiegenden Verletzungen und Folgen einher. Schon ein Beinbruch im österreichischen Skiparadies kann

WINTERSAISON ERÖFFNET: WELCHE VERSICHERUNG SCHÜTZT DICH AUCH IM WINTERURLAUB?

Denn allein der Abtransport von der Skipiste ins Krankenhaus ist mit immensen Kosten verbunden. Wer aufgrund von Verletzungen auf einen Krankentransport per Helikopter angewiesen ist, muss tief in die Tasche greifen und mehrere tausend Euro dafür hinlegen. Um diese Rechnung zu zahlen, müssen sich viele verschulden, Geld leihen oder Kredite aufnehmen.

Da wäre eine Reiseversicherung sicherlich günstiger gewesen. Diese gibt’s in den verschiedensten Varianten und Ausführungen. Für jeden ist was dabei, man muss sich nur durch die zahlreichen Angebote wühlen.

Viele Varianten für sicheres Reisen

Unter dem Begriff Reiseversicherung werden meistens Leistungen wie Übernahme der Stornokosten, der Reiserücktrittsversicherung oder Umbuchungskosten sowie Auslandsreisekrankenversicherung und Reisegepäckversicherung zusammengefasst. Allerdings heißt das nicht automatisch, dass all diese Leistungen auch in jeder Reiseversicherung enthalten sind. Man sollte deshalb genau überprüfen und nachfragen, was die jeweilige Versicherung beinhaltet. Meist kann man diese Versicherungen auch einzeln buchen, sodass jeder genau das bekommt, was er für nötig hält.

Am wichtigsten ist die Auslandskrankenversicherung. Diese übernimmt beispielsweise bei einem Ski-Unfall die anfallenden Krankenhaus- und Behandlungskosten. Hier ist unbedingt darauf zu achten, ob auch der Anspruch auf Kostenübernahme bei Krankentransport besteht, da der Rücktransport ins Heimatland meist ruinöse Kosten verursacht. Ein Ambulanzflug von Mallorca nach Deutschland wird zum Beispiel bereits mit 10 000€ in Rechnung gestellt. Hat man in so einem Fall keine Reisekrankenversicherung, ist die eigene Existenz schnell durch Schulden bedroht.

Auch durch eine Storno-, Reiserücktritts- sowie Reiseabbruchsversicherung kann man viel Geld sparen. Denn wer durch unvorhersehbare Ereignisse wie Krankheit, Tod eines Verwandten oder Schwangerschaft den Urlaub umbuchen oder stornieren muss, kann so doch noch den einen oder anderen Cent retten. Diese Versicherungen springen in solch einem Fall ein und übernehmen bis zu 100 % der Reisekosten sowie zusätzlich entstehende Kosten. Somit kann der eh schon große Ärger über den abgesagten Urlaub noch im Zaum gehalten werden.

Die Preise dieser Versicherungen variieren genau wie die Leistungen und Bedingungen. Man sollte sich deshalb zuerst über Details und Rahmenbedingungen informieren. Je teurer die Reise, desto höher ist in der Regel auch der Beitrag für eine Reiserücktrittsversicherung. Ebenso steigt der Preis, wenn man keinen Selbstbehalt bzw. keine Selbstbeteiligung tragen möchte.

Handy auch auf Skipiste wichtig

Durch diese Versicherungen ist man auf der Skipiste nun rundum versichert. Doch wie sieht es mit all den Dingen aus, die man ebenfalls auf der Piste dabei hat? Klar kann vieles im Hotel gelassen werden, doch das Handy sollte dabei sein. Denn wenn es nun zu einem Unfall kommt, dann muss sofort gehandelt werden. Schnell muss man einen Arzt erreichen können. Ohne Handy verliert man da wertvolle Zeit.

Viele denken jetzt, dass das Handy während der Skifahrt vielen Gefahren ausgesetzt ist. Das ist natürlich wahr. Deshalb empfiehlt es sich hier eine Handyversicherung abzuschließen. OnlineVersicherung.de bietet hierfür einen idealen und weltweiten Schutz für Dein Smartphone. So ist Dein Handy auch in Österreich bestens gegen Sturzschäden versichert und kann getrost mit Skifahren gehen. Auch in der Almhütte und beim Après-Ski besteht keine Gefahr für Dein Smartphone mehr, denn durch den Diebstahlschutz von OnlineVersicherung.de kannst Du auch solche Abende beruhigt genießen. Schon allein mit einer Handyversicherung inklusive Diebstahlschutz und einer Reiseversicherung wird jeder Winterurlaub zu einem sorgenfreien Erlebnis.