News Archiv

VOM ALIEN-KIDNAPPING ZUR HANDYVERSICHERUNG – GEDANKEN ZUM SICHERHEITSBEDÜRFNIS DER DEUTSCHEN

27.11.2013 um 13:11 Uhr von Sabine Schmidl

Ordnung und Regeln, dafür ist der Deutsche weltweit bekannt. Alles muss geordnet sein, man muss den Überblick behalten können. Sicherheit, ja das ist das Resultat von Ordnung und Regeln. Aus diesen Vorlieben der Deutschen ist wohl auch das Versicherungswesen entstanden. Alles hat seine Ordnung und wenn mal etwas ganz und gar nicht nach dieser Ordnung läuft, dann springt die Versicherung ein. So wünscht man es sich zumindest.

Sicherheitsbedürfnis ist tief verankert in den Köpfen der Menschen

Schon meine Oma sagte stets „Kind, man muss schützen was einem wichtig ist.“ In Anbetracht der Masse an Versicherungen muss den Deutschen wohl ziemlich viel wichtig sein. So wird der gesamte Hausrat versichert, das Auto, die Arbeit und auch die Haustiere. Und das eigene Leben? Freizeit? Hobbies? Ja, selbst dafür haben wir Menschen Versicherungen gefunden. Es ist beinahe unmöglich etwas zu finden, für das man keinen Schutz kaufen kann.

Nehmen wir Hobbies. Viele Männer fiebern Jahr für Jahr mit dem Lieblings-Fußballverein mit. Der Abstieg des Vereins in die 2. Liga gleicht da einem Weltuntergang. Gut, dass es Versicherungen gibt, die die Männerwelt gegen dieses Desaster absichern. Ihr glaubt das nicht? Doch! Ein spezieller, holländischer Versicherungsanbieter tut dies.

VOM ALIEN-KIDNAPPING ZUR HANDYVERSICHERUNG – GEDANKEN ZUM SICHERHEITSBEDÜRFNIS DER DEUTSCHEN

Genauso seltsam, aber dennoch real, hört sich eine Versicherung gegen Alien-Kidnapping an. Der Kunde erhält hierbei Schadensersatz, eine einmalige Zahlung von 1.000€, wenn er von Aliens entführt wurde. Allerdings bekommt er diese nur, wenn er wieder zurückkehrt und entsprechende Nachweise erbringen kann. Die Alien-Versicherung ist auch als Geschenk-Police erhältlich und kann jeweils für 1 Jahr zu günstigen 12€ abgeschlossen werden.

Nützliche Versicherungen für jedes Gerät

Wer sich aber doch mit bodenständigeren Möglichkeiten beschäftigen will, der kann sich auch um Schutz für seine Elektronikgeräte bemühen. Die sind uns, oder besser gesagt, waren für uns ja auch teuer. Vom Mixer über Fernseher bis hin zum Handy kann ziemlich jedes Gerät versichert werden.

Nehmen wir beispielsweise die Handyversicherung. Vor 15 Jahren war diese noch völlig unbekannt. Heute hat wohl jeder den Begriff Smartphone-Versicherung oder iPhone-Versicherung schon einmal gehört. Aber nur wenige haben tatsächlich einen Schutz fürs Handy abgeschlossen. Dabei gibt es eine Flut von Anbietern, von welchen jeder Dein Smartphone versichern möchte.

Steht man nun vor der Entscheidung, eine Smartphoneversicherung abschließen zu wollen, dann gibt es zwei Möglichkeiten die richtige zu finden. Entweder man weiß genau auf welche Aspekte man Wert legt, zum Beispiel eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung aber inklusive Diebstahlschutz, oder man sucht vorrangig nach den passenden Preisen.

Dabei werden sowohl Risiken versichert, wie Displaybruch, als auch Schadensfälle an die man nicht sofort denkt. Oder hättest Du Dein iPhone vor Überspannung oder Blitzschlag geschützt? Was OnlineVersicherung.de noch zu bieten hat und wie sie im Preis-Leistungs-Check abschneiden, kannst Du hier nachlesen.

Anstatt die 12€ also in eine Versicherung gegen Alien-Kidnapping zu investieren, wäre das Geld sinnvoller in einer iPhoneversicherung angelegt. Denn wie Oma schon sagte, sein Hab und Gut sollte man schützen.