News Archiv

MIT FAHRRADVERSICHERUNG SORGLOS IN DIE FEIERTAGE

26.05.2014 um 17:05 Uhr von Sabine Schmidl

Top Wetter und viele Feiertage. Was gibt es da schöneres als den freien Tag mit einer Radtour zu verbringen? Diesen Gedanken haben auch viele Deutsche. Insgesamt 24 Millionen Bundesbürger radeln regelmäßig. Ob zur Arbeit oder in der Freizeit. Spitzenreiter unter den Sportarten ist und bleibt somit das Radeln mit 46,2 Prozent. Mit etwas Abstand folgen die Schwimmer und die Jogger. Doch stets begleitet einen das Risiko. Denn man weiß, je öfter geradelt wird, desto höher ist die Gefahr eines Schadens oder Verlustes…

Dein Drahtesel ein potentielles Opfer

Fahrraddiebstahl steht in Deutschland leider an der Tagesordnung. Pro Tag wechseln etwa 1.000 Räder unfreiwillig ihren Besitzer. Im Laufe des Jahres summiert sich die Anzahl somit auf rund 350.000 gestohlene Fahrräder. Insgesamt ergibt das einen jährlichen Schaden von ca. 124 Millionen Euro. Da ist es nur eine Frage der Zeit bis auch Dein Drahtesel zu den Opfern gehört.

Fahrraddiebstahl – Nicht mit der Hausrat

Vielen ist es daher unverständlich weshalb nur wenige Deutsche ihr Fahrrad versichern. Natürlich, ein Grund dafür könnte sein, dass sie annehmen die Hausratversicherung kommt für den Schaden auf. Doch das ist ein weitverbreiteter Irrtum. Die Hausratversicherung deckt nämlich nicht jeden Schaden und schon gar keinen Diebstahl, wenn das Fahrrad sich nicht im verschlossenen Keller des Hauses befindet. Wird Dein Bike vor der Arbeit oder am U-Bahnhof entwendet, greift die Hausratversicherung nicht.

Für den Radfreund ist so ein Vorfall sehr ärgerlich. Schließlich musste man bereits 2012 einen durchschnittlichen Preis von 500 Euro für ein normales, gut ausgestattetes Fahrrad zahlen. Nicht daran zu denken, um welche Summe es sich bei einem E-Bike oder Pedelec handelt. Hier musst Du einen vielfach höheren Betrag aus der Tasche zaubern. Schnell ist man da in Preisregionen, die an einen Gebrauchtwagen erinnern. Allerdings würde man für das Auto sofort eine Versicherung abschließen. Nicht jedoch für das Fahrrad…

MIT FAHRRADVERSICHERUNG SORGLOS IN DIE FEIERTAGE

Aber warum eigentlich nicht?

Der Verlust des Rennrades oder E-Bikes bedeutet schnell einen Schaden in vierstelliger Höhe. Allerdings ist die Aufklärungsquote eines Diebstahls immer noch sehr gering. Gerade einmal 10 Prozent der gestohlenen Räder werden wieder gefunden. Da der Drahtesel an sich oder dessen Diebstahl nur selten über die Hausratversicherung abgesichert ist, empfiehlt sich immer ein zusätzlicher Fahrrad Schutzbrief oder eine E-Bike Versicherung.

Ebenso sind weder Vandalismus noch Teileklau durch die Hausratversicherung abgedeckt. Doch vor allem einzelne Teile wie Bremsen, Sattel oder Schaltung sind bei Dieben sehr begehrt. Sie lassen sich meist besser verkaufen als das gesamte Rad, welches durch die Rahmennummer identifizierbar ist. Für den Radbesitzer bedeutet das leider schnell einen finanziellen Schaden von mehreren Hundert Euro.

Passende Fahrradversicherung muss her

Der passende Schutzbrief fürs Fahrrad muss deshalb her. Leider gibt es auch hier einige schwarze Schafe unter den Versicherern, die im Kleingedruckten tricksen. Zwar geben sie an gestohlene Teile zu erstatten, jedoch ist im Kleingedruckten vermerkt, dass diese nur beim Diebstahl des gesamten Drahtesels übernommen werden. Nicht so bei der Fahrradversicherung von OnlineVersicherung.de. Hier bekommt Dein Fahrrad und jedes Einzelteil umfassenden Schutz. Teilediebstahl wird erstattet.

Doch neben Diebstahl lauern auch andere Gefahren auf Dein Bike. Fahrradpannen und Unfälle. Durch Pannen während der Radtour werden Fahrradfahrer schnell zu missmutigen Fußgängern. Aber gerade auf Radausflügen oder bei Sportradfahrern kommt es häufig zu Stürzen und Pannen. Der Reifen ist platt, die Kette reist oder der Rahmen ist verzogen. Eine Reparatur ist in so einem Fall sehr kostspielig.

Doch OnlineVersicherung.de übernimmt auch hier die Reparaturkosten. Und lässt sich der Schaden nicht mehr beheben, gibt es trotzdem keinen Grund zum Verzweifeln. Deine Rad- oder E-Bike Versicherung gewährt Dir in so einem Fall einen Zuschuss zum Neurad.

Warum also auf diesen Schutz verzichten?

Mehr dazu, warum ein Fahrrad Schutzbrief sinnvoll ist, erfährst Du hier.

Unter folgendem Link gibt es weitere Informationen zum Fahrradschutz von OnlineVersicherung.