News Archiv

IST EINE REISEGEPÄCKVERSICHERUNG SINNVOLL?

21.02.2014 um 15:02 Uhr von Sabine Schmidl

Jährlich wird man pünktlich zum Ende der Winterzeit wieder mit unzähligen Reiseangeboten überschwemmt. Die Versuchung ist groß. Eigentlich wollte man dieses Mal keinen Urlaub machen. Doch dann taucht es auf! Das passende, perfekt auf Dich zugeschnittene Reiseangebot. Man lässt sich doch erweichen. Schließlich hast auch Du ein bisschen Urlaub verdient. Also schnell buchen. Sich zielgerichtet durch die vielen Kästchen und Formulare wühlen. Keinen zusätzlichen Schnick-Schnack buchen, damit die Reise so günstig wie möglich bleibt. Und da kommt es doch, das Zögern. Das Kästchen mit der Option auf eine Reisegepäckversicherung. Ist diese nun nötig oder nicht?

Was bringt Dir eine Gepäckversicherung?

Im Allgemeinen kann man sagen, je länger die Reise ist, desto sinnvoller ist der zusätzliche Schutz. Denn mit steigender Anzahl der Urlaubstage steigt auch das Risiko eines Gepäckverlusts oder Schadens an. Bei kurzen Reisen spielt vor allem der Wert des Koffers eine Rolle. Logisch ist hier, je wertvoller der Koffer, desto wichtiger wird diese Versicherung. Um wirklich herauszufinden, ob dieser Schutz für einen selbst sinnvoll ist, sollte man über die Leistungen Bescheid wissen.

IST EINE REISEGEPÄCKVERSICHERUNG SINNVOLL?

Was ist abgedeckt?

Meist sind Reisende unschlüssig darüber, wann ihr Koffer versichert ist. Ist er bereits geschützt, wenn ich das Haus verlasse und mich auf den Weg zum Flughafen mache? Oder erst wenn ich mich im Hotel auf Mallorca befinde? Mit dem Reiseschutz von OnlineVersicherung.de ist Dein Gepäck schon versichert, wenn es sich im Gewahrsam eines Beförderungsunternehmens, also Bus oder Taxi, oder sich in einer Gepäckaufbewahrung befindet.

Während Deiner Reise musst Du Dir zudem keine Gedanken über Diebstahl oder Raub Deines Koffers machen. Auch Schäden durch Sturm, Brand oder Wasser sowie vorsätzliche Beschädigung durch Dritte sind abgedeckt. Was wünscht man sich mehr? Die Ängste, dass das Hotelpersonal schlecht gelaunt ist und Deinen Koffer mutwillig zerstört, gehören der Vergangenheit an. Jetzt kannst Du Deine versicherte Tasche auch getrost mit ins Hotelrestaurant nehmen. Denn verschüttete Getränke, die sich über Deine Tasche ergießen, sind nicht mehr der Rede wert.

Was ist nicht mitversichert?

Kaum ein Versicherungskonzern garantiert Dir Schutz vor Schäden aufgrund von Abnutzung oder Verschleiß. Wird Dein Reisegepäck beispielsweise nass, weil es beim Campingausflug durch das alte, abgenutzte Zelt regnet, so hat jede Versicherung eine Ausrede. Der entstandene Schaden am Gepäck wird dementsprechend nicht übernommen. Außer natürlich, es besteht eine zusätzliche Vereinbarung.

Ebenso wird bei Wertgegenständen wie Pelze, Schmuck sowie Smartphones, Tablets oder anderen Elektronikgeräten nur ein begrenzter Betrag erstattet. Deshalb ist es hier vor allem für Elektronikgeräte sinnvoll, eine zusätzliche Handyversicherung oder Tablet-Versicherung abzuschließen. Mittlerweile sind Elektronikschutzbriefe online schon zu einem sehr günstigen Jahresbeitrag erhältlich.

Wann beginnt und wann endet der Versicherungsschutz?

Der Versicherungsschutz beginnt bei Reiseantritt. Das bedeutet, sobald Du Deinen Koffer oder andere Dinge, die Du für die Reise benötigst, aus Deiner Wohnung entfernst, beginnt der Reiseschutz. Dieser endet dann, wenn die versicherten Sachen wieder in Deinen vier Wänden eintreffen. Auch wenn sich Deine Reise aus unvorhergesehenen Gründen verzögert, besteht weiterhin Schutz. Der Versicherungsschutz verlängert sich dementsprechend bis zum endgültigen Ende Deiner Urlaubsreise.

Kleiner Tipp zum Schluss: Beim Abschluss einer Reisegepäckversicherung für ein komplettes Jahr kannst Du einiges sparen und erhältst somit ein günstigeres Preis-Leistungs-Verhältnis.

Warum zudem auf keinen Fall auf eine Reiserücktrittsversicherung und Auslandsreisekrankenversicherung verzichtet werden sollte, kannst Du hier nachlesen: "Mit Sicherheit Urlaub."