News Archiv

IST EINE HANDYVERSICHERUNG SINNVOLL?

28.10.2013 um 17:10 Uhr von Andreas Steffens

Beim Thema Versicherung für Smartphones, Tablets und andere elektronische Geräte gibt es immer noch unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen eine Handyversicherung sei sinnvoll, andere wiederum behaupten man solle sich das Geld viel lieber sparen.

Wir von OnlineVersicherung.de haben uns nicht ohne Grund dazu entschieden eine solche Versicherung anzubieten und wollen Euch in diesem Blogpost erläutern, warum wir die private Elektronikversicherung für sinnvoll halten.

Smartphone-Versicherung schützt vor Doppelbelastung

Kritiker der privaten Elektronikversicherung sagen, dass diese Versicherung reiner Luxus sei und man besser existenzbedrohende Risiken absichern solle. Leider vergessen diese Kritiker gerne, dass ein modernes Smartphone mittlerweile kaum noch für unter 500,- Euro zu bekommen ist. Dadurch, dass die Mobilfunkprovider Smartphones immer noch subventionieren und den Gesamtpreis auf eine monatliche Rate herunterbrechen, fällt dem Kunden oftmals erst im Schadenfall auf, was sein Gerät wirklich kostet. Wer sich im Totalschadenfall, z. B. nach einem Diebstahl, das gleiche Gerät wieder kaufen will muss nun ohne Handyversicherung eine stattliche Summe auf den Tisch legen. Hinzu kommt, dass durch den Handyvertrag die laufenden Kosten für das gestohlene Gerät auch noch weiter laufen. Das ist eine Doppelbelastung, die durch eine Versicherung für das Smartphone gedeckt sind.

Noch schlimmer wird es bei mobilen Elektronikgeräten wie einem Laptop. Besonders beliebt sind mittlerweile die Geräte von Apple wie das MacBook Pro oder das MacBook Air. Hier liegen die Preise direkt zwischen 1.000 und über 3.000 Euro. Da die Geräte mobil sind werden sie auch mitgenommen und sind damit nur selten durch eine Hausratversicherung geschützt.

Hausrat- und Haftplichtversicherung schützen Elektronik nur in seltenen Fällen

Eine Hausratversicherung schützt mobile elektronische Gerätewie Smartphones, Laptops und Tablet-PCs meist nur in ganz seltenen Fällen und dann fast immer auch nur, wenn diese in den eigenen vier Wänden zu Schaden kommen, z. B. durch Feuer oder Überspannung.

Sturzschäden oder Flüssigkeitsschäden durch umgestoßene Getränke sind durch eine Hausratversicherung gar nicht abgedeckt sondern nur durch eine Elektronikversicherung.

Bei Schäden durch Dritte stellt sich ein ganz anderes Problem dar. Versehentlich, also fahrlässig verursachte Schäden, ersetzen in vielen Fällen die Haftpflichtversicherung des Verursachers. Die Haftpflichtversicherung bezahlt nur den Zeitwert, was bei Geräten, die älter als 12 Monate sind, oftmals sehr wenig ist. Der Elektronikschutzbrief von OnlineVersicherung.de erstattet bei Neugeräten in den ersten 24 Monaten 100% des Kaufpreises als Zeitwert.

Hinzu kommt bei der Haftpflichtversicherung, dass vorsätzlich begangene Schäden, also wenn ein Dritter das Gerät absichtlich zerstört hat, diese gar nicht erst zahlt und der Geschädigte oftmals auf seinem Schaden sitzen bleibt.

Fazit: Wer seine hochwertigen Elektro- und Mobilgeräte wie Smartphone, Tablet oder Laptop, aber auch Waschmaschine, Stereoanlage oder Kaffeevollautomat umfassend schützen will, für den ist eine Elektronikversicherung durchaus sinnvoll.

Hier gelangst Du direkt zur Handyversicherung und zur Elektronikversicherung von OnlineVersicherung.de.