News Archiv

HOCHSAISON DER FAHRRADDIEBE

22.04.2014 um 16:04 Uhr von Sabine Schmidl

Der Sommer naht. Höchste Zeit das Rad wieder aus dem Keller zu holen, abzustauben und fahrtüchtig zu machen. Doch ist der Sommer nicht nur die schönste Zeit, sondern gleichzeitig die schmerzhafteste Zeit für Radfahrer. Dann drohen neben Stürzen und Unfällen auch zusätzliche Schmerzen durch das Abhandenkommen des Drahtesels. Denn der Diebstahl des geliebten Zweirades steht in vielen deutschen Städten leider an der Tagesordnung.

Extremer Anstieg der Diebstahlrate in Berlin

Eine schwere Zeit haben vor allem Zweiradfreunde in Berlin vor sich. Nicht nur sind im Vergleich zum Vorjahresmonat März die Einbruchsraten enorm angestiegen, auch die Diebstahlquote schoss in die Höhe. Insgesamt verzeichnet das Landeskriminalamt einen Anstieg um 10 Prozent. Damit man sich aber nicht auf Schritt und Tritt unsicher fühlen muss, gibt es hier eine Übersicht, welche Delikte angestiegen sind:

  • Baustelleneinbruch + 72%
  • Fahrraddiebstahl + 100%
  • Taschendiebstahl + 68%
  • Autoklau + 13%
  • Wohnungseinbruch + 24%

Gründe für den Anstieg der Diebstahlquote

Aber warum gibt es im Vergleich zum Vorjahr mehr Diebstähle? Erklärt wird dies, wie sollte es auch anders sein, durch das Wetter. Der vergangene März war geprägt durch eisige Temperaturen und einer dicken Schneedecke. Da hatten selbst Einbrecher und Fahrraddiebe keine Lust das warme Heim zu verlassen. Denn vor allem im Schnee bleiben mehr Spuren zurück als an trockenen, schneefreien Tagen. Auch verbringen die Bewohner mehr Zeit im Haus, wenn es kalt ist. Die Räuber haben demnach weniger Gelegenheiten und ein größeres Risiko erwischt zu werden.

Schlechte Zeiten für Fahrradfreunde

Vor allem für Fahrradfreunde werden die Zeiten immer härter. Jahr für Jahr steigt die Anzahl der geklauten und vermissten Räder stetig an. Allein 2013 sind in der Hauptstadt 26.513 Fahrräder als gestohlen gemeldet worden. Im Jahr 2012 lag die Zahl der vermissten Bikes mit 26.000 nur knapp darunter. Auch im Vergleich Vorjahr 2011 ist die Diebstahlquote somit, um ein Drittel, weiter angestiegen.

In welchem berliner Bezirk ist Dein Drahtesel jedoch am meisten bedroht? Auch das wurde in einer kürzlich veröffentlichen Studie geklärt. Prenzlauer Berg erhielt dabei die zweifelhafte Ehre. Mit 2.122 vermissten Rädern steht der Stadtteil unangefochten auf Platz 1. Doch ebenso wenig dürfen sich Zweiradfahrer in Kreuzberg sicher fühlen. Immerhin wechseln dort 1.953 Räder ungewollt ihren Besitzer. Weiter im Top-Ranking befinden sich Mitte mit 1.478 und Friedrichshain mit 1.428 Diebstahlmeldungen für das Jahr 2013.

HOCHSAISON DER FAHRRADDIEBE

Hotspots der Fahrraddiebe

Auffällig waren ebenso die Orte, an welchen unzählige Drahtesel entwendet wurden. So schreitet der gemeine Fahrraddieb nicht etwa an abgelegenen und dunklen Orten zur Tat. Nein. Auch bricht er nicht nachts in den verlassenen Keller ein. Vielmehr bediente er sich in der Nähe von U- und S-Bahnhöfen sowie größeren Einkaufszentren häufig an fremden Rädern. Oftmals steht hier ein Bike neben dem anderen. Da hat der dreiste Dieb eine große Auswahl. Ebenso kann er unbemerkt zwischen hunderten Fahrrädern abtauchen und sich am jeweiligen Schloss zu schaffen machen. Absolute „Hotspots“ sind hierbei der U-Bahnhof Pankow, der S-Bahnhof Adlershof sowie der S-Bahnhof Treptower Park. Trotz des großen Anstiegs dieser Rate bleibt die Hochburg des Fahrraddiebstahls eine andere Stadt. Münster ist und bleibt bislang ungeschlagen.

Schütze was Dir lieb und teuer ist

Gerade wenn die Einbruchsrate derart in die Höhe schnellt, sollte Wertvolles stets geschützt werden. Zwar tritt in vielen Fällen die Hausrat oder Haftpflichtversicherung ein, doch eben nicht immer. Um auf der sicheren Seite zu stehen, sollte man sich deshalb Gedanken über einen zusätzlichen Schutz machen. Ideal für Elektronikgeräte jeglicher Art ist deshalb eine Elektronikversicherung. Diese gibt es wahlweise auch als Handyversicherung oder Tabletversicherung. Damit sind alle mobilen Elektronikgeräte, die häufig mit Dir zusammen das Haus verlassen, optimal geschützt. Egal ob das Gerät zu Hause oder aus Deiner Tasche geklaut wird, dieser Schutzbrief rettet Dich. Zudem sind sie auch vor etlichen Schäden wie Flüssigkeits- oder Sturzschäden geschützt.

Doch nicht nur Smartphone, Tablet & Co. verdienen Schutz. Auch Dein Fahrrad soll stets in Sicherheit sein. Mit einer Fahrradversicherung ist dieses umfassend vor Diebstahl und Schäden geschützt. Gründe für diesen Schutzbrief, findest Du unter folgendem Link „Warum eine Fahrradversicherung sinnvoll ist“.

Darüber hinaus ist es immer empfehlenswert, dem Dieb das Leben so schwer wie möglich zu machen. Nützliche Hinweise, wie man sein Fahrrad am besten vor Diebstahl schützt, gibt es deshalb unter „Was man über Fahrraddiebstahl wissen muss“.