News Archiv

GARANTIEVERLÄNGERUNG – MEHR ALS EINE MÖGLICHKEIT

09.12.2013 um 14:12 Uhr von Sabine Schmidl

Laptop, MacBook, iPad & Co. gehen vorzugsweise kaputt, wenn die Herstellergarantie gerade abgelaufen ist. Als ob ein kleiner Zähler in das Produkt eingebaut wurde, der unaufhörlich tickt und parallel zur Garantie abläuft. Einige Tage oder Wochen nachdem die Herstellergarantie schließlich abgelaufen ist, ist auch die Zeit des Geräts abgelaufen. Es treten Fehler auf, der Laptop lässt sich nicht mehr starten, das Display bleibt schwarz. Es ist zum Ausrasten!

GARANTIEVERLÄNGERUNG – MEHR ALS EINE MÖGLICHKEIT

Jedem ist das schon mal passiert. Einige Hersteller sind kulant und reparieren das Smartphone oder den Laptop auch kurz nach Ablauf der Garantie noch kostenlos. Andere wiederum nicht.

Eine Garantieverlängerung ist daher sinnvoll, um sich vor spät auftretenden Fehlern und Schäden zu schützen. Da sich die Mehrheit aber erst damit beschäftigt, wenn es zu spät ist, gibt es hier einen kleinen Überblick zum Thema Garantieverlängerung:

Welche Möglichkeiten habe ich mein Elektronikgerät möglichst lange zu schützen?

Zum einen hast Du beim Kauf stets eine Garantie auf Dein Produkt. Für Apple Produkte ist dies beispielsweise eine einjährige Herstellergarantie, die ohne zusätzliche Kosten ab Kaufdatum besteht. Demnach wird das iPhone während dieser Zeit kostenlos repariert oder ersetzt, wenn ein Schaden eintritt. Dieser muss allerdings durch die Apple Garantie-Bedingungen abgedeckt sein, was nicht immer der Fall ist. Dafür ist dann eine zusätzliche Versicherung nötig, die mehr Schäden übernimmt als die herkömmliche Herstellergarantie.

Wer Schutz über einen längeren Zeitraum haben möchte, der hat beim Kauf eines Apple Produkts auch die Option eine AppleCare+ Versicherung abzuschließen. Die Garantie wird dabei für Mac oder Apple Displays ab Kaufdatum für 3 Jahre verlängert. Für iPad, iPhone oder iPod gibt es diesen Service nur für 2 Jahre. Um diese Garantieverlängerung zu erhalten, muss der Kunde allerdings sein Portemonnaie zücken. Der Preis liegt hier je nach Gerät bei 99€ – 200€. Auch kann sie immer nur direkt beim Kauf des iPhones, iPads oder Macs abgeschlossen werden. Der Leistungsumfang deckt zudem beispielsweise auch nur 2 Reparaturen bei Hardwareschäden ab. Andere Anbieter, wie OnlineVersicherung.de, haben hier keine Begrenzungen.

Nichtsdestotrotz bietet Apple den tollen Service seine restliche Garantiezeit, Support-Ansprüche und weitere Leistungen anzeigen zu lassen. Ganz einfach diesem Link folgen und dort die IMEI bzw. Seriennummer eingeben.

Ab 1,99€ pro Monat kann man online für sein Smartphone, Tablet oder Notebook den Schutz verlängern. Bei Ablauf der Garantiezeit des jeweiligen Herstellers deckt die Handy- oder Tabletversicherung von OnlineVersicherung.de ebenfalls Konstruktions-, Guss- oder Materialfehler sowie Fabrikations- oder Montagefehler ab. Natürlich besteht auch hier Schutz bei Displaybruch, Flüssigkeitsschäden und Beschädigung durch Dritte. Optional ist diese Versicherung auch mit Diebstahlschutz erhältlich.

Die günstige Elektronikversicherung von OnlineVersicherung.de muss zudem nicht direkt beim Kauf des neuen Tablets abgeschlossen werden. Man kann dies in einem Zeitraum von bis zu 24 Monaten nach Kauf des Tablets tun. Daraufhin besteht dann für 1 Jahr Versicherungsschutz. Dieser verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn nicht gekündigt wird.

Allerdings muss auch hier, wie bei allen anderen Versicherungsanbietern auch, beachtet werden, dass der Zeitwert des Produkts je nach Alter des Elektronikgeräts langsam sinkt. So wird bei OnlineVersicherung.de nach 23 Monaten ein Zeitwert von 54% angesetzt, der sich monatlich reduziert, bis er schließlich bei 40 % angelangt ist und dort bleibt. Das ist allerdings immer noch ein höherer Zeitwert als bei vielen anderen Elektronikversicherungsanbietern.

Im Sinne einer Garantie, hat jeder Elektronikfreund auch laut Verbraucherschutzgesetzt den Anspruch darauf, dass sein Gerät 2 Jahre ohne technische Mängel und Fehler läuft. Falls doch Konstruktions- oder Materialfehler auftreten, muss der Hersteller die Kosten der Reparatur tragen. Sturzschäden und des Weiteren fallen allerdings nicht unter die Herstellergarantie. Um hier nicht vor unerwarteten, hohen Kosten zu stehen, ist eine zusätzliche Garantieverlängerung bzw. Handy- oder Laptopversicherung von OnlineVersicherung.de sinnvoll. Dadurch kann man sicherlich den einen oder anderen Euro sparen.