News Archiv

DIE 5 WICHTIGSTEN DINGE BEIM E-BIKE KAUF

21.08.2014 um 11:08 Uhr von Sabine Schmidl

Es gibt so viel zu beachten, wenn es um den Kauf eines E-Bikes geht. Brauche ich eine E-Bike Versicherung oder nicht? Welche Ausstattung ist sinnvoll? Viele lassen sich davon abschrecken. Denn es herrscht eine Flut an unterschiedlichen Informationen… Da ist kein Ende in Sicht. Wir helfen Dir! Mit diesen 5 Punkten bist Du bestens auf den E-Bike Kauf vorbereitet.

Was ist neben E-Bike Versicherung beim Kauf zu beachten?

Jeder Kauf beginnt zunächst mit Recherche. Man informiert sich gründlich über die aktuellen Modelle und Preise. Der Anbieter mit dem günstigsten Angebot oder der, der Dir kostenlos eine zusätzliche E-Bike Versicherung oder eine E-Bike Diebstahlversicherung verspricht, ist meist der Gewinner. Aber was viele leider nicht beachten ist, dass ein E-Bike Kauf Zeit braucht. Es handelt sich dabei schließlich um eine kleine Investition, die mit über 1500 Euro auf Deinen Geldbeutel einwirkt.

DIE 5 WICHTIGSTEN DINGE BEIM E-BIKE KAUF

Bevor es also losgeht, solltest Du Dir stets Gedanken über diese 5 Dinge machen:

  1. Welchen Zweck soll das E-Bike erfüllen?
  2. Welche Ausstattung ist mir wichtig?
  3. Habe ich Zeit für eine Probefahrt?
  4. Welches Gewicht darf es haben?
  5. Ist eine zusätzliche E-Bike Diebstahlversicherung sinnvoll?

Überlegungen vor dem Kauf

Auf jeden Fall solltest Du Dir vor dem Kauf überlegen, welchen Zweck das Gefährt erfüllen soll. Für was Du es nutzen möchtest. Möchtest Du damit täglich zur Arbeit fahren oder den Wocheneinkauf erledigen? Oder sind längere Fahrradtouren damit geplant? Denn je nachdem für welche Zwecke und Einsatzgebiete Du das E-Bike nutzen möchtest, benötigt es andere Eigenschaften und Leistung.

Zum Beispiel brauchst Du einen leistungsfähigeren Akku oder eine andere Rahmenform, wenn Du damit auf Radtour gehen möchtest. Schließlich soll der Akku nicht schon nach der Hälfte der Strecke aufgeben. Klar, in so einem Fall hilft Dir Deine E-Bike Versicherung. Dennoch ist es ärgerlich und in vielen Fällen auf unangenehm. Ebenso gibt es verschiedene Ausprägungen des Motors. Informiere Dich deshalb und sei Dir darüber im Klaren, ob ein E-Bike-Frontmotor oder doch eher ein Heckmotor besser für Dein Bedürfnisse geeignet ist. Ebenso solltest Du dies bezüglich der Akku-Position klären.

Probefahrt ist ein Muss beim E-Bike Kauf

Wer möchte schon die Katze im Sack kaufen und dafür ein kleines Vermögen ausgeben? Du bestimmt nicht. Daher ist es wichtig auf eine Probefahrt zu bestehen. Dabei reicht es leider nicht nur 5 Minuten auf dem E-Bike zu verbringen. Denn sicherlich möchtest Du herausfinden, ob Du Dich nach längerer Fahrt immer noch Wohl auf dem elektrischen Fahrrad fühlst. Für viele Verkäufer ist das kein Problem und Du kannst das E-Bike bis zu 24 Stunden zur Probefahrt ausleihen.

Neben dem Wohlfühl-Faktor solltest Du Dir im Vorhinein einige Dinge überlegen, auf die Du während der Probefahrt besonders achtest:

  • Funktioniert die Gangschaltung ohne Probleme? Gibt es auch bei leicht bis starker Steigung keine Probleme mit der Schaltung?
  • Wie findest Du die Bedienbarkeit des E-Bikes?
  • Ist alles griffbereit und so angeordnet, dass es während der Fahrt ohne Probleme erreicht werden kann?

Auch auf das Gewicht des E-Bikes und dessen Handlichkeit solltest Du Wert legen. Schließlich kann es vorkommen, dass Du es in den Keller tragen oder wenn es umfällt wieder aufheben musst. Wenn es zu schwer oder sehr unhandlich wäre, würde das ein großes Problem darstellen. Des Weiteren ist es wichtig einen sicheren Abstellplatz für das Gefährt zu haben. Da es teuer ist, haben es auch viele Diebe auf diese Art Fahrrad abgesehen. Eine E-Bike Diebstahlversicherung ist somit immer eine Überlegung wert. Diese hilft Dir, falls sich ein Dieb an Deinem E-Bike vergreift und unterstützt Dich beim Kauf eines neuen elektronischen Fahrrads.