News Archiv

DIE 3 EFFEKTIVSTEN TIPPS GEGEN JETLAGS

20.08.2014 um 14:08 Uhr von Sabine Schmidl

Du kennst diese Symptome: Erschöpfung, Lustlosigkeit und Gereiztheit. Klar, Du hast schließlich wieder eine Reise zum anderen Ende der Welt gemacht. Hilfreiche Tipps gegen den Jetlag hast Du bisher vergeblich gesucht. Egal ob Hausmittel von Mutti oder Rat von Deiner Auslandsreisekrankenversicherung – nichts hat bisher geholfen. Doch wir haben sie, die 3 effektivsten Tipps gegen den Jetlag.

Einfache Tricks, den Jetlag zu umgehen

Deine Reise rückt näher. Die Vorfreude steigt, doch leider auch die Angst vor dem Jetlag. Bisher hattest Du auf all Deinen Fernreisen mit diesem Problem zu kämpfen und ständig Gebrauch Deiner Auslandsreisekrankenversicherung gemacht. Hast dadurch sogar wertvolle Tage Deines Urlaubs verloren, da Du vor lauter Elend und Müdigkeit nicht in der Lage warst den Ort zu erkunden. Das kann jetzt ein Ende haben! Mit diesen 3 Tipps sagst Du jedem Jetlag den Kampf an und kannst Dich ganz auf die Vorfreude konzentrieren.

DIE 3 EFFEKTIVSTEN TIPPS GEGEN JETLAGS

Schon vor Reiseantritt an den neuen Tagesrhythmus gewöhnen

Schon gewusst? Ein Flug Richtung Osten wird störender empfunden als eine Reise Richtung Westen. Das liegt daran, dass sich bei Reisen in westliche Richtung, die Zeit nach hinten verschiebt und der Tag länger wird. Der Körper verkraftet dies eher. Richtung Osten ist es demzufolge genau umgekehrt. Der Tag wird durch die Zeitverschiebung stark verkürzt und Du hast mehr mit der Umstellung zu kämpfen.

Experten raten deshalb, dass man bereits einige Tage vor Abflug damit beginnen soll, den Körper auf die neue Zeitzone einzustellen. Für Urlauber, die gen Westen reisen, bedeutet dies schon zu Hause einige Stunden später ins Bett zu gehen. Reisende in Richtung Osten sollten hingegen bereits eine bis zwei Stunden früher ihre Augen schießen. Der Körper wird es Dir im Urlaub danken.

An Board den Tag-Nacht-Rhythmus beibehalten

Je nachdem in welcher Richtung Dein Reiseziel liegt, solltest Du den zuvor trainierten Tag-Nacht-Rhythmus beibehalten. Dies ist mit einigen Tipps viel einfacher als es sich anhört. Beispielsweise solltest Du komplett auf Schlafmittel verzichten. Diese bringen nur Deinen Organismus durcheinander. Lieber auf natürliche Mittel, wie Schlafmaske, ruhige Musik oder die Wahl des Essens zurückgreifen. Vor allem durch die richtige Wahl des Essens lässt sich der Körper bzw. unser Müdigkeitsgefühl gezielt beeinflussen. Achte deshalb an Board stets darauf was Du isst.

Allgemein steht fest: Kohlenhydratreiche Kost macht eher müde und ist demnach sinnvoll auf Reisen nach Osten. Nach Westen Strebende sollten dahingegen eher auf eiweißreiche Kost zurückgreifen, denn diese hilft die Müdigkeit zu unterdrücken und länger wach zu bleiben.

Erster Tag – Ruhetag

Wer sich an die zuvor genannten Tipps hält, der sollte nicht allzu große Schwierigkeiten haben, sich an den neuen Tages-Rhythmus zu gewöhnen. Dennoch ist es ratsam den Aufenthalt ruhig anzugehen. Dein Körper muss sich zu allererst einmal auf die neuen Bedingungen einstellen. Daher ist es wichtig die anstrengende Sightseeing-Tour auf die nächsten Tage zu verschieben. Lieber am ersten Tag in aller Ruhe die Umgebung erkunden – immer schon gemütlich und größere körperliche Belastung erstmal vermeiden. Um schneller wieder in Schwung zu kommen hilft es auch, die Wirkung der Sonne zu nutzen. Schließlich hemmt das natürliche Sonnenlicht die Produktion des Schlafhormons Melatonin. So kann ohne größere Jetlag-Beschwerden perfekt in den ersten Urlaubstag gestartet werden. Um kleine Wehwechen kümmert sich dann nach wie vor Deine Auslandsreisekrankenversicherung.

Mehr Tipps für einen Urlaub ohne Stress findest Du hier.