News Archiv

BRAUCHE ICH EINE HANDYVERSICHERUNG? - WIR HABEN DIE ANTWORT UND KLÄREN DAS WARUM

30.07.2014 um 15:07 Uhr von Sabine Schmidl

Ist eine Handyversicherung sinnvoll? Diese Frage begegnet uns immer wieder. Versicherer und Mobilfunkanbieter raten natürlich dazu. Klar, das ist immerhin ihr Job. Doch bringt sie uns wirklich die Vorteile, die uns versprochen werden? Stellt sie mit ihrer Leistung die Hausrat- oder Haftpflichtversicherung in den Schatten? Wir haben die Antwort und klären das Warum.

Handyschaden – Was sagen Hausrat und Herstellergarantie?

Es ist passiert obwohl Du Dich doch so bemüht hast. Dein Smartphone ist zu Boden gefallen. Trotz Silikonhülle erstreckt sich ein dicker Riss quer über das Display. Die liebe Spider-App hat den Weg zu Deiner Technik gefunden. Was kann man jetzt noch tun? Ganz klar: den nächsten Reparaturdienst finden. Schließlich läuft Dein Handyvertrag noch ein ganzes Jahr. Genau solange musst Du Dein Mobiltelefon noch abbezahlen. Deine Hoffnung schwindet allerdings schnell als Du die Preise für den Austausch des Displays siehst. Schnell steht ein Betrag von über 200 Euro auf der Rechnung. Das hast Du nicht erwartet. Ein Plan B muss deshalb her.

Als Plan B kommen Dir zuerst Deine Hausratversicherung oder die Herstellergarantie in den Sinn. Beide sind bekannt dafür für verschiedene Schäden und entstehende Kosten aufzukommen. Doch leider nicht in diesem Fall. Die Herstellergarantie übernimmt prinzipiell keine selbstverschuldeten Schäden. Da Dir Dein Telefon selbst aus der Hand gerutscht ist oder Du es neben die Tee Tasse gelegt hast, fällt der entstandene Schaden unter diesen Ausschluss.

BRAUCHE ICH EINE HANDYVERSICHERUNG? - WIR HABEN DIE ANTWORT UND KLÄREN DAS WARUM

Bei der Hausratversicherung sieht es ähnlich aus. Diese übernimmt beispielsweise nur Wasserschäden. Schwimmt Dein iPhone aber im Saft, so ist die Hausrat dafür nicht zuständig. Ebenso lässt sie Dich im Stich, wenn Du das Haus verlässt. Und mal ehrlich, wie viele Stunden am Tag befindet sich Dein Smartphone innerhalb Deines Zuhauses? Nicht so viele, oder? Du bleibst also sowohl bei der Hausrat als auch bei der Herstellergarantie auf den Reparaturkosten sitzen.

Handyversicherung übernimmt selbstverschuldete Schäden

Das ist der erste Vorteil, den eine Smartphone-Versicherung Dir bietet. Denn egal wer für den Schaden verantwortlich ist, sie übernimmt die anfallenden Reparaturkosten. Sturz-, Bruch- und Flüssigkeitsschäden zählen im Normalfall zur Basisausstattung jedes Elektronikschutzbriefes. Mehr noch, denn es wird sich nicht nur um Schäden gekümmert, die Du verursachst, sondern auch Beschädigung durch Dritte und Vandalismus sind meist im Leistungspaket dabei. Gerade diese beiden Punkte sollten nicht unterschätzt werden. Schließlich gibt man sein Mobiltelefon regelmäßig aus der Hand.

Im Gegensatz zur Hausratversicherung schließt die Smartphone-Versicherung Schäden durch andere Flüssigkeiten als Wasser nicht aus. Also egal aus was die Flüssigkeit, in der Dein Handy badet, besteht, der Schaden wird kostenfrei repariert.

Vorteil Nummer 2: Schutz bei Akkuschäden

Der Akku ist für viele eine Plage. Obwohl man sich an alle nützlichen Ratschläge und Hinweise hält, kann nicht jeder Akku einwandfrei seinen Dienst erfüllen. Oft lässt die Leistung schon nach wenigen Monaten immens nach. In einigen Fällen geht der Akku sogar ganz kaputt. Der Hersteller schließt Akkuschäden meist aus und bezeichnet diesen Schaden als Verschleiß. Auch viele Handyschutzbriefe schließen Schäden am Akku aus. Achte deshalb beim Abschluss einer Versicherung darauf, ob ein spezieller Akkuschutz gewährt wird. Bei der Smartphone-Versicherung von OnlineVersicherung.de ist dieser beispielsweise inbegriffen.

Da man Schäden nicht unnötig provozieren möchte, findest Du hier Tipps, wie man die Lebensdauer des Akkus erhöht und diesen schont.

Alle guten Dinge sind 3: Smartphone Diebstahlversicherung

Das ist wohl der entscheidende Vorteil einer zusätzlichen Versicherung für Mobiltelefone: der Diebstahlschutz. Klar, wenn das Handy direkt aus Deiner Wohnung gestohlen wird, springt normalerweise die Hausratversicherung ein. Allerdings musst Du zugeben, dass die Gefahr eines Diebstahls viel größer ist, wenn Du unterwegs bist.

Jährlich werden tausende Smartphones aus Taschen, Rucksäcken und Jacken gestohlen. Selten bemerkt man es. Die Kosten für den entstandenen Schaden bzw. für ein neues Mobiltelefon musst Du selbst tragen. Welche Kosten? Genau, denn mit Handy Diebstahlversicherung trägst Du keine Kosten. Die meisten Versicherer überlassen Dir beim Abschluss die Wahl, ob Du einen zusätzlichen Diebstahlschutz buchen möchtest oder nicht. Sinnvoll ist dieser allemal. Schließlich werden jährlich ca. 4 Millionen Smartphones in Deutschland geklaut.

Vorsicht vor Diebstahl-Klauseln

Achte deshalb darauf, dass „einfacher Diebstahl“ in den Leistungen deines Elektronikschutzbriefes enthalten ist. Bei der Smartphone Diebstahlversicherung von OnlineVersicherung.de ist einfacher Diebstahl zum Beispiel enthalten. So ist Dein Handy wirklich auf Schritt und Tritt geschützt. Ebenso wirst Du hier nicht mit falschen Versprechungen geködert.

Weitere Fragen zum Thema Handyschutz werden im folgenden Beitrag geklärt.