News Archiv

10 SKURRILE FUSSBALL-FAKTEN

19.06.2014 um 15:06 Uhr von Sabine Schmidl

Der Ball ist rund. Das Runde muss ins Eckige und das Spiel ist erst aus, wenn der Schiri abpfeift. Ja, das sind alles wichtige Dinge, die man wissen muss. Doch hört es hier schon auf? Nicht bei uns! Wir wissen noch mehr über Fußball. Dabei gibt es bestimmt die ein oder andere skurrile Sache, die Du noch nicht wusstest…

10 SKURRILE FUSSBALL-FAKTEN

1) Nicht einmal 1 Minute lang musste der Schiedsrichter warten, um sein Kärtchen zu zücken. Dieses Ereignis ging 1999 als schnellster Platzverweis in die Fußballgeschichte ein. Walter Boyed, Spieler des FC Swansea, schlug noch während seiner Einwechslung einem Gegenspieler ins Gesicht und sah somit sofort die rote Karte. Er war nicht mal eine Sekunde im Spiel.

2) Die kleinste Liga der Welt ist auf den britischen Scilly Islands zu finden. Sie besteht aus Sage und Schreibe 2 Teams. Ja, es geht noch ein bisschen skurriler: diese beiden Teams treten jede Saison 16 Spieltage lang gegeneinander an.

3) Nachdem wir schon vom „bundesliga-har“ berichtet haben, geht es weiter in Sachen kurioser deutscher Haare. Der Schnauzbart. Dieses beliebte Requisit des deutschen Mannes ist weltweit bekannt und wird in keiner Karikatur vergessen. Umso enttäuschter werden internationale Fußballfans sein, denn den Schnauzer sucht man im deutschen WM-Team nun vergebens. Jürgen Kohler und Rudi Völler waren bislang die letzten deutschen Nationalspieler mit Oberlippenbart.

4) Wir sind Weltmeister! Naja, zumindest im Elfmeterschießen. Viermal musste die deutsche Elf dabei antreten. Viermal gewann sie. Keine andere Nationalmannschaft konnte sich bislang häufiger auf diesem Weg durchsetzen.

5) Da fehlen uns die Worte: Noch nie endete ein Eröffnungsspiel 0 : 0.

6) Auch mit Fußfessel kann man Fußball spielen – selbst in der Profiliga. Wegen Trunkenheit am Steuer musste der Tottenham-Spieler Jermaine Pennant für einige Monate ins Gefängnis. Als sein Team jedoch gegen Birmingham City spielte, hatte er gerade Ausgang und durfte dank Fußfessel auflaufen.

7) Zur WM 1938 in Frankreich stellten Deutschland und Österreich ein gemeinsames Team. Der Reichstrainer Otto Nerz musste sich dabei an genaue Vorgaben halten, wie die Nationalmannschaft auszusehen hatte. Demnach waren auf dem Spielfeld jeweils sechs deutsche und 5 österreichische Spieler anzutreffen. Allerdings waren diese, nach dem unfreiwilligen Anschluss Österreichs an Deutschland, eher Rivalen als Teamkameraden. So verwundert es heute niemanden mehr, dass Deutschland bei der WM 1938 das schlechteste Ergebnis seiner Historie erzielte.

8) 300 – Das ist die Zuschaueranzahl, die das am schlechtesten besuchte Spiel vorzuweisen hat. In Montevideo/ Uruguay sollen 1930 nicht mehr Fußballfans das Spiel zwischen Rumänien und Peru verfolgt haben. Dies endete übrigens mit 3:1.

9) 1,4 Millionen Arbeitnehmer sind während der WM vermehrt krank. Wie die Bildzeitung berichtet, tritt diese kuriose Krankheit wohl hauptsächlich auf, wenn WM-Spiele aufgrund der Zeitverschiebung erst zu sehr späten Abendstunden ausgestrahlt werden. Aber keine Angst, lieber Arbeitgeber, in den meisten Fällen sind die Angestellten schon nach 2 Tagen wieder einsatzfähig.

10) Es war im Jahre 1950 als sich die englische Fußballnation in Brasilien den Sieg gegen die USA erschwindelte. Die Erklärung lag damals auf der Hand. Da die WM noch nicht im Fernsehen übertragen wurde, vertraute man auf die heimische Presse. Aber natürlich mussten sich die Tageszeitungen vertippt haben, als sie das blamable Ergebnis von 0:1 der Bevölkerung präsentierten. Das konnte nicht sein… Eine Korrektur musste her! So kam es, dass einige Tageszeitungen den in ihren Augen richtigen Ausgang des Spiels England vs. USA druckten und Fans mit einem 10:1 Sieg erfreuten.

Weiteres zum Thema Fußball und warum man zur WM unbedingt eine Elektronikversicherung braucht, findest Du hier. Wer nicht mehr überzeugt werden muss, der gelangt hier direkt zur Elektronikversicherung