News


YouTube Go: Videos downloaden und offline ansehen

28.03.2017, 08:31

Unterwegs auf dem Smartphone Videos anzusehen ist eine prima Möglichkeit, um sich die Zeit zu vertreiben. Wenn da nicht die Sache mit dem Datenvolumen wäre. In dieser Hinsicht dürfte die Vorstellung der YouTube Go App eine gute Nachricht für all diejenigen sein, die ihre Datenpakete nicht aufgrund von exzessivem Streaming ausreizen möchten. Die Beta-Testversion für Android ist bereits verfügbar.


YouTube Go soll das Datenvolumen schonen

Um was geht es also konkret bei YouTube Go? Tatsächlich ist der Grundgedanke hinter der App vor allem, dass das Datenvolumen der Nutzer geschont werden soll. Wer sich also beispielsweise unterwegs in der Bahn oder im Bus ein YouTube-Video anschauen möchte, der kann sich dies zukünftig auf vorausschauende Weise schon zu Hause im WLAN auf sein Android-Smartphone downloaden.

Unterwegs wird dann ganz einfach die YouTube Go App gestartet und schon kann das vorher auf dem Gerät abgespeicherte Filmchen ruckelfrei und in guter Qualität angesehen werden. Und der Nutzer muss sich keine Gedanken mehr darüber machen, dass seine Surfgeschwindigkeit möglicherweise gleich gedrosselt wird.

 

Youtube Offline sehen
App kann in Beta-Version schon getestet werden


Wer sich in den Google Play Store klickt, der kann hier schon die Beta-Version von YouTube Go vorfinden. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich um eine noch nicht veröffentlichte App handelt, die unter Umständen instabil sein kann. Bislang wurden bereits mehr als 50.000 Installationen vorgenommen.

Bislang ist jedoch nur ein Ansehen von Videos mit YouTube Go möglich. Was noch nicht funktioniert, ist das Abspeichern von Filmchen auf dem entsprechenden Gerät. Der hierfür vorgesehene „Save“-Button ist zwar schon zu sehen, aber kann noch nicht betätigt werden.


Was ist der Plan mit YouTube Go?


Einige Nutzer in Mitteleuropa werden sich nun sicherlich Hoffnungen machen, dank YouTube Go schon bald ihr Datenvolumen kräftig schonen zu können. Doch besteht für eine solche Hoffnung tatsächlich ein berechtigter Anlass? Oder was sind die Pläne des US-Konzerns mit dieser neuartigen Anwendung?

Wie bekannt wurde, soll YouTube Go zunächst einmal in Indien etabliert werden. In Gegenden, in denen die Versorgung mit mobilem Internet noch sehr schlecht ist, sehen die Strategen offensichtlich den größten Bedarf und das größte Potenzial. Derzeit ist noch ungewiss, ob zu einem späteren Zeitpunkt und eine weltweite Verbreitung vorgesehen ist – genügend Interesse seitens der Verbraucher sollte eigentlich vorhanden sein.


‹ Übersicht